DREAMS.......

DREAMS.......

Sonntag, 10. November 2013

Manitoba , International :-)

es passt einfach zum letzten Post . :-)  Natuerlich versuchen wir , uns an die canadische Lebensweise anzupassen . Es gelingt uns auch ganz gut ... ich komme immer 15 - 20  min .zu spaet :-)))) . 
Aber es gibt schon einige " Gewohnheiten"  die wir natuerlich von Deutschland mitgenommen haben und auch erhalten wollen . Dazu gehoert das Essen . Es steht immer noch hauptsaechlich Essen nach deutscher Art , nur mit canadischen Zutaten auf unserem Tisch und das bleibt auch so !!!
Natuerlich geniessen wir auch einiges , was aus Europa importiert wird . 
Auch gibt es Essen nach deutscher Art in unserer "Nachbarschaft" , nur ca. 23 km von unserem Haus entfernt , liegt die Ortschaft St.Pierre Jolys , eigentlich eine franzoesische Ortschaft . Und dort gibt es ein deutsches Restaurant : Oma's Schnitzelstube . Auf der Top Ten Liste im Raum Winnipeg ganz oben !!! Und natuerlich auch bei uns GANZ OBEN !!! Die Wirtleute , Gudrun und Wilfried sind unsere Freunde und das Essen schmeckt wie daheim . Und seit ein paar Monaten gibt es dort auch gute deutsche Wurst ... einfach PERFEKT !!!

In Winnipeg gibt es auch verschiedene europaeische Geschaefte .  Einen polnischen Fleischmarkt , der auch Wurst anbietet (noch nie versucht, muss ja auch nicht) , aber es gibt dort auch andere europaeische Produkte .
Es gibt noch einen deutschen Metzgerladen , auch dort beschraenken wir uns auf verschiedene deutsche Produkte , wie Katjes ... oder auch mal Grafschafter Goldsaft , manchmal goenne ich mir dort auch den Focus , oder Auto Motor Sport die es dort fuer teures Geld zu kaufen gibt .
Es gibt einen hollaendischen Laden , der auch alles moegliche aus Europa anbietet . 
Dann noch einen deutschen Baecker .
Auch eine franzoesische Baeckerei gibt es in Winnipeg .Die franzosen konnten schon immer das beste Brot machen , deshalb essen wir ausschliesslich franzoesisches Brot . Es gibt an jedem Tag verschiedene Sorten . Da ich nicht immer an den ``richtigen``Tagen dort vorbei komme , friert die freundliche Chefin das Brot fuer uns ein und ich kann es dann abholen , bevor ich heimfahre .
So koennen wir unsere Geschmacksnerven immer wieder mit Produkten aus Europa verwoehnen ....!

ich wuensch Euch einen guten Hunger !!! :-)

..bis demnaechst ..

Kommentare:

  1. Liebe Regina und Holger,
    wie ich lese seid ihr ja richtig verwöhnt mit Produkten aus Europa. Da ist unser Town schon beschränkter ---- gemeint auf Lebensmittel! Wir haben zwar einen Metzger aus dem Schwarzwald was uns sehr entgegen kommt. Er importiert auch Thomi Senf und sonst so kleine Leckereien, aber damit hat es sich schon! Heute Sonntag gibt es bei mir zum Beispiel grüne Bohnen und ein Stück Kasseler vom Metzger Fritz. Er hat auch super gute Bratwürste und seit ein paar Monaten macht sein Girl friend europäisches Brot......dunkel aber eben nicht schwarz und schwer. sondern Ruchbrot wie wir es in der Schweiz auch haben. Seine Freundin ist Mennonite und die können das richtig gut....nicht nur Brot machen! Seitdem mache ich mein Brot nicht mehr selber ausser manchmal am Wochenende einen Butterzopf. Da habe ich mir auch einen Dresdener Stollen gekauft mit Marzipan....freu mich drauf. Aber sonst habe ich mich eigentlich gut an das was es hier zu kaufen gibt gewöhnt. Wir haben im Town auch eine Käserei die sich an Bergkäse gewagt hat und seit etwa 2 Jahren bin ich da auch abgedeckt --- und mit Käse bin ich ziemlich heikel! :-)
    Euch weiterhin eine gute Zeit und liebe Grüsse
    Ursina und Anhang

    AntwortenLöschen
  2. Hi Ihr Beiden in den Bergen:-)

    da geht es Euch ja auch nich ganz "schlecht" europaeische Produkte zu bekommen . Auf vieles aus Europa kann man ja leicht verzichten ... wir wollten es ja anders als in DE ;-) . Aber manche Sachen , die nach europaeischer Art hergestellt werden , moechte man einfach nicht verzichten . :-).
    den Stollen werden wir auch bekommen und Regina hat jetzt schon angefangen gute Weihnachtscookies zu backen.Da freu ich mich schon jetzt drauf,obwohl die ja auch ein bischen liegen muessen .

    Sonnige Gruesse aus California , Holger

    AntwortenLöschen
  3. Hi Holger,
    wie 15 bis 20 Minuten, fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten
    Pünktlichkeit !
    So haben wir es gelernt ggg.

    Grüße mit Schalk im Nacken aus dem Norden.
    Heiko

    AntwortenLöschen
  4. Hi Heiko ,

    Das ist Canada , dass man etwas spaeter kommt ... wir wollten es so ! ;-)

    DANKE fuer den Kommentar .

    Gruss Holger

    AntwortenLöschen