DREAMS.......

DREAMS.......

Freitag, 7. Dezember 2012

ERINNERUNGEN ....

Als ich dieses Blog geplant hatte , wollte ich eigentlich nur positive Dinge berichten . Aber leider besteht das Leben auch aus negativen Erfahrungen . Deshalb auch die letzen beiden eher negativen Postings . 
Doch nun mal wieder in die andere Richtung . :-) .Bitte jetzt nichts falsches Denken , es ist KEIN Heimweh , sondern es sind einfach nur "Erinnerungen" !
Auf den langen Strecken hier in Canada und USA , kann man sehr leicht ueber sein Leben nachdenken ... ohne gleich die Verkehrssicherheit zu gefaehrden . ;-)
Wie war das doch .... die "gute , alte Zeit "  ... ich mag diesen Satz eigentlich gar nicht ... aber viele Sachen , ueber die man heute nicht mehr nachdenkt , gab es damals noch nicht ... oder waren nur in "Zukunftsromanen " vorhanden ...
Ja , es gab noch eine Volksschule ...., ich wuchs in einem kleinen Dorf im Schwaebischen Wald  auf . Wir waren 4 Klassen in einem Klassenzimmer ... und es gab damals auch nur 8 Klassen ... Die Erstklaessler schrieben noch auf Schiefertafeln ... ich hoere heute noch das kreischen der Griffel bei den ersten Schreibversuchen ...  
Nach der Schule und manchmal "gemachten " Hausaufgaben ... ging es raus ... spielen im Wald und Wiese standen auf dem Programm ... oder manchmal auch im Heu , in irgendeiner Scheune , machten uns sehr viel Freude ... die Bauern fanden das nicht immer so toll und so gab es hin und wieder mal eine Tracht Pruegel ... vom Bauern , wenn man erwischt wurde ... natuerlich wurde daheim nichts davon erzaehlt ... denn dann gab es nochmal eine "hinter die Loeffel" .... auch in der Schule gab es hin und wieder eine Kopfnuss , oder auch mal eine "Backpfeife" ... war damals noch erlaubt .... 
Natuerlich hatten wir sogar TV ... bis 1969 , einfach nur schwarz/weiss .... drei!!! Programme , wo das dritte meistens auch noch schlechter Bildqualitaet war ... Als das Farbfernsehen auf den Markt kam , sassen manche Wohnzimmer am Sonntagnachmittag voll mit Menschen , die sich an einem Film "in Farbe" erfreuten ... denn noch lange war nicht in jedem Haushalt ein Farb-TV .
Telefone waren da auch noch schwarz und hatten Waehlscheiben und waren auch lange nicht in jedem Haushalt vorhanden ...
Die Menschen hatten noch Zeit und oefters musste ich beim einkaufen warten , bis die Frauen ihr Schwaetzchen beendet hatten ....und als Kind hatte man Respekt vor "dem Alter" und wartete brav , bis man an der Reihe war .
Am schoensten war eigentlich der Herbst , als in den Gaerten das Gemuese und auf den Wiesen , die die Aepfel auf den Baeumen reif waren .... wir trieben uns in den Gaerten der Bauern , die ausserhalb vom Dorf waren , herum und "klauten" Gurken , Moehren ... natuerlich wurden die gleich in unsere Maegen befoerdert ... auch Aepfel gingen den direkten Weg , vom Baum in den Magen ... Insektizide und sonstige chem Helferlein , waren da noch nicht so im Gebrauch, also war vorheriges waschen , des Obstes und Gemuese nicht unbedingt noetig und es galt doch die Devise " Dreck macht Speck " . ;-)
Mobiltelefon kannte man auch noch nicht , also musste man seine Freunde besuchen ... ein Fussmarsch von 1 - 2km waren da nicht selten und man kannte es eben nicht anders .  
Zwischendurch gab es auch mal die Eine , oder Andere kleine Verletzung , die man nach alter "Indianerart" mit Blaettern abdeckte und einfach von selbst heilen liess ... einige Narben erinnern noch heute an diese "Abenteuer"  .... 

Bevor wir Deutschland verliessen , zeigte ich Regina , noch meine Schule in Stuttgart-Obertuerkheim , wo ich die erste Klasse besuchte . 1965 zogen wir dann nach Kirchenkirnberg im Schwaebischen Wald . Dort verbrachte ich meine Jugend  , bis ich 1977 zur Bundeswehr ging ...
Ich denke noch gerne an diese Zeit zurueck , es war eine schoene Zeit .... natuerlich geniesse ich heute die "Errungenschaften"der "modernen" Zeit ... die ich manchmal auch gerne auf den Mond schiessen koennte ....

Bis bald .... :-)         

Kommentare:

  1. Moin Holger,

    ja ich erinnere mich auch immer sehr gerne
    an diese Zeit zurück.
    wobei ich sehr zu schätzen weis, warum Kindheit und Jugendzeit so geil waren, das ermöglichten
    mir meine Eltern.
    Das ihre Erzeihung die Richtige war kann man
    heute sehen, auch dank ihrer Erziehung hab
    ich meinen Weg gemacht und stehe mitten im
    Leben.

    Es freut mich immer wieder zu sehen, wie auch
    Ihr euren Weg in Canada geht.

    Grüße aus Niedersachsen
    Heiko

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Heiko ,
      es waren schon schoene Zeiten , aber auch die heutige Zeit ist sehr schoen , wenn man sein Leben zu schaetzen weiss .

      Gruessle Holger

      Löschen
  2. Ich glaube, wir denken alle gern mal an die "alten Zeiten" zurück. Ich würd allerdings zu gern wissen, was mein Kind später über seine Kindheit erzählt bzw. bin noch mehr gespannt, wie weit der technische Fortschritt etc noch geht. Selbst wenn ich das mit meiner Kindheit vergleiche (78 geboren), ist das schon kaum noch vorstellbar ;-).

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Yvonne ,
      ich denke , auch Dein Sohn wird sich spaeter noch gerne an seine Kindheit erinnern . Was in unserer Kindheit , als Last empfinden , werden wir als Erwachsene , als Lernprozess sehen .
      Ich moechte lieber nicht drueber nachdenken , wohin die Reise mit dem Fortschritt geht ... natuerlich brauchen wir den Fortschritt , aber vielleicht haben wir den Punkt schon lange ueberschritten , dass der Fortschritt uns wirklich Vorteile bringt ... DANKE Yvonne , ist fuer mich ein Thema darueber nachzudenken , ich werd meine Gedanken darueber berichten :-) .
      Ich glaube , es kommt immer wieder vor , dass man ueber seine Kindheit nachdenkt , egal wie "alt" , oder "jung" man ist . Und wenn man dann auch noch positiv denken kann ist das doch super !
      Gruessle nach Vancouver , Holger

      Löschen
  3. Hallo Holger und Regina,
    Holger, schmunzelnd habe ich Deinen Blogeintrag gelesen. Da auch ich auf dem Lande gross geworden bin, ist mir vieles von dem was Du schreibst vertraut. Dieses Zurückblicken hat weniger mit Heimweh als mit dem Alter zu tun!
    Tun wir alle in irgendeiner Art.....from time to time:-)
    Euch Beiden frohe Festtage und eine gute Zeit wünschen Ursina und Urs

    AntwortenLöschen
  4. Hi Ursina und Urs ,

    Ja , ich denke auch , dass es ein wenig mit dem Alter zu tun hat . Aber ist es nicht schoen , dass man von guten Erinnerungen zehren kann , obwohl damals viele Dinge schwieriger zu bewaeltigen waren und dass die Ansprueche bei weitem nicht so hoch waren , wie heute , obqwohl ich viele Dinge , die uns das Leben heute erleichtern , nicht mehr missen moechte .

    Gruessle und Frohe Feiertage fuer Euch Beide , Holger

    AntwortenLöschen