DREAMS.......

DREAMS.......

Donnerstag, 13. Juni 2013

...doggielive




unser Cooper (7Monate alt) .... was kommt jetzt  ... ?

....muss meine Nase in jedes Erdloch stecken :-)

manchmal leg ich mich auch AUF den Tisch ... aber natuerlich NICHT daheim 

... mein erster Urlaub :-)

Urlaub macht ganz schoen muede  :-)

... sind die Knochen jetzt aus Holz ???

Ich bin zwar ein Malamut , aber schwimmen ist mein drittes Hobby , nach schlafen und fressen :-)

auf dem coolbed macht der Wachdienst richtig Spass :-)

wer hier rein will , muss an mir vorbei ....seht ihr meine Beisserchen 

mein kleiner Garten :-)

bitte verratet mich nicht , bin mal kurz vom Grundstueck gerannt .... konnte nicht mehr bremsen  :-)
Jetzt sind es schon zwei ganze Jahre , dass wir Cooper  zu unserer Familie zaehlen duerfen . Ja , er ist ein Familienmitglied und er hat unser Leben ganz schoen veraendert .  Natuerlich sind wir ohne Einschraenkung froh , dass Cooper zu unserer Familie gehoert . 
Es war fuer mich damals , "Liebe auf den ersten Blick" ... meine Worte , als wir den Zwinger damals betraten und Cooper und seine Geschwister das erste Mal sahen : "Der , oder keiner" .... Und auch Regina war sehr schnell davon ueberzeugt .
Es ist schon eine riesige Verantwortung , einen Hund zu besitzen . Vor allem , wenn man einen "Arbeitshund" zur Familie zaehlt . Ja , es ist richtig , Cooper ist ein Arbeitshund . Er hat den Anspruch fast immer beschaeftigt zu werden , ausser natuerlich , wenn er schlaeft . ;-) 
Wir haben so viel Freude an Cooper , dass ist eigentlich unbeschreiblich . Leider kann ich Cooper immer nur tageweise "geniessen" . Aber ich habe sehr viele Fotos auf meinem Laptop , die ich mehrmals in der Woche betrachte ... und natuerlich finde ich es toll , wenn ich mit Regina telefoniere und hoere im Hintergrund ,Cooper "sprechen" ... ja , wirklich er kann sprechen : "Mama" klappt schon richtig gut und sogar verstaendlich ... auch " I love you " kann man mit ein wenig Phantasie verstehen .  
Natuerlich wie im richtigen Leben , nur gegen "Bezahlung" .... die in diesem Fall in der Waehrung "Leckerli's" abgegolten wird . Und wie es sich gehoert , wird das dann auch mit dem Futter "verrechnet" , denn wir wollen ja keinen fetten Hund .
Mich ueberrascht immer wieder , wie schlau unser Cooper doch ist , er weiss , wie er sich zwischendurch die Leckerli's verdient . z.B. laufen wir auf unserer Strasse , findet Cooper bestimmt eine weggeworfene Plasticflasche , eine Getraenkedose oder auch mal ein Papiertaschentuch ... das wird dann kurz ins Maul genommen ... natuerlich wird dabei genau beobachtet , dass Regina , oder ich das auch sehen ... Cooper weiss ganz genau , dass wir das nicht moegen ... nach ein paar Metern laesste er es fallen und schaut uns erwartungsvoll an . Man kann in seinen Augen dabei lesen : " hab ich das nicht gut gemacht , da hab ich mir doch einen Cookie verdient " ... natuerlich gibt es gleich die Belohnung .
Besonders stolz sind wir auf Cooper , dass wir auf der Strasse sehr oft angesprochen werden , wie schoen unser Hund doch ist . Selbst Autos auf der Strasse halten an um unseren Cooper zu sehen .... 
Viele Kinder wollen natuerlich Cooper streicheln und er geniesst die Streicheleinheiten . Wir sind froh , dass Cooper ein gutmuetiger Hund ist und eigentlich keiner vor ihm Angst haben muss . 
Ich denke , sollte irgendjemand unberechtigt in unser Haus wollen , koennte das schon gefaehrlich fuer denjenigen werden . 
Manchmal , im Sommer , tut Cooper mir schon leid .Ihm macht die Hitze schon sehr zu schaffen und er hechelt den ganzen Tag . Selbst fuer uns kuehle + 10 Celsius , empfindet Cooper als "Hitze" . Aber auch in seiner Urheimat , Alaska sind die Sommer sehr heiss . Dann ist er im Sommer meistens im klimatisierten Haus und Spaziergaenge werden auf ein "erforderliches" Mass beschraenkt ... oder in die fruehen Morgenstunden verlegt .
Auch wenn der Sommer noch nicht richtig angefangen hat , freu ich mich schon auf den naechsten Winter ... denn dann soll Cooper das erste Mal am Schlitten laufen (der haengt noch an der Garagendecke ) .  Auch die Nachbarskinder freuen sich schon , von Cooper gezogen zu werden .
Cooper hat unser Leben positiv veraendert und alles was mit ihm verbunden ist , wird nicht als Arbeit oder Belastung empfunden , sondern einfach nur als FREUDE!!! 
Wir freuen uns , dass wir Menschen an unserer Seite haben , die sehr viel Erfahrung mit dieser Hunderasse haben und dass wir mit der Zuechterin von Cooper befreundet sind und Cooper immer bei seiner "alten Heimat " , auch "daheim" ist . 
Und es hat sich fuer uns bestaetigt , man muss sich VOR Anschaffung eines Haustieres , darueber informieren , was einen erwartet !
Und jeder sollte daran denken :

.... es ist ein Leben .... KEIN Spielzeug !!!!!!

DANKE fuers lesen !!!!! :-) 

bis demnaechst .... :-)

Kommentare:

  1. ist ja auch ein hübsches Kerlchen ;-) und Regina ist sicher auch froh, jemanden um sich zu haben *lach*, während Du die weite Welt abfährst, um dem schnöden Mammon zu huldigen. *zwinker*

    Da bin ich schon gespannt auf den kommenden Winter und Deine/Eure Schlittenberichte!

    Vorab schon mal ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Yvonne , heute bin ich mal schnell :-) , mach grade "reset" in sunny California . Morgen geht's weiter , dass wir (hab Trainee) am Samstag in Vancouver bin .Leider ,nur kurzer Aufenthalt , soll gleich weitergehen ... aber es klappt dieses Jahr bestimmt noch mit Treffen :-) .
      Ja , Regina ist wirklich froh ueber Cooper . Und ich bin ihr unendlich dankbar , denn ohne sie waere das Leben mit Cooper nicht moeglich .
      Naja , was tut man nicht alles ,fuer die Wurst auf's Brot ... :-) .

      Gruessle , Holger

      Löschen
  2. Hallo nach hinterm Busch,
    ich weiss wie es ist, mit nem Haustierle. Wir moechten unsere Mietz Mietz auch nimmer missen. Haustiere geben uns Menschen das Gefuehl gebraucht zu werden, und das liegt in unserer Natur. Euer Cooper ist ein schicker Kerle!!
    Grussle aus der Pampa
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Susi ,
      Eure Mietze gefaellt uns auch , wir hatten zwei ,als wir noch in DE waren . Und sie waren auch Familienmitglieder. Leider ist eine davon nur 8 Jahre alt geworden , dann beendete ein Tumor im Hals ihr Leben .
      Die andere hatte Diabetes und war dann Herzkrank . Sie musste jeden Tag gespritzt werden und bekam Herztabletten . Fast 5 Jahre konnte dadurch ihr Leben verlaengert werden . Leider war kurz vor unserer Auswanderung , ihr 14 jaehriges Leben beendet .

      Gruessle aus z.Zt. California , Holger

      Löschen
  3. Hi Regina, hi Holger,

    nun hat es ja geklappt, man sollte halt mal scrollen und nicht immer nur schauen und staunen.

    Knuddelt den Cooper von mir und viel spass mit einander.

    lg

    Dieter

    AntwortenLöschen
  4. .... da hat wenigstens Regina ein Mann im Haus, der "der eine" arbeitet!! :-)
    ....und der Mann weiß wie er das Frauchen umkriegt! ( mit Leckerlis!!)
    ....ist das im wahren Leben auch so....??? Lieber Holger!! ( ha,ha)

    Grüße an die Chefin und den Chef zuhause!!
    Gruß an den Trackfahrer!!

    Tobi von "old" Germany!!!

    AntwortenLöschen
  5. Nein Tobias , ich brauch keine Leckerli's um Regina "rumzukriegen" , da reicht meine Ueberzeugungskraft . ;-)

    Gruss Holger

    AntwortenLöschen
  6. Cooper ist ein Prachtkerl Holger, bin immer
    wieder begeistert, wen ich ihn auf den Fotos
    sehe.
    Wahnsinn was einem ein Tier so geben kann,
    wir möchten unseren Tom auch um nicht´s missen.

    Grüße aus dem 33 Grad warmen Niedersachsen
    Heiko

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Heiko ,

    ja , es ist schon grandios , welchen positiven Einfluss ein geliebtes Haustier , einer Familie geben kann . Wir koennen uns auch nicht mehr vorstellen , wie das Leben ohne Cooper waere .

    Gruss Holger

    z.Zt. im +33 sunny California

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Regina und Holger,
    ja der Cooper der gefällt mir auch sehr..... hätte einfach respect einen Malamut zu kaufen.....bei uns wird es über längere Zeit im Sommer über 35° und auch das Arbeiten mit einem Hund dieser Rasse.....Ich bin halt schon ein paar Jahre alter als ihr Beiden und mit meinen Hunden mache ich zwar ausgedehnte aber halt doch gemütliche walks. Apropos;
    Pax geht es etwas besser.....nach meinem Gutünken. Er belastet zwar das verletzte Bein nur sehr vorsichtig, aber er tut es....was mich sehr freut. Ich habe ihn von allen Medis abgesetzt und baue ihn seelisch und körperlich wieder auf....alles mit Producten aus der Natur (Beinwellumschläge, Traumeel, Arnikageelumschläge, Magnesium Spray, Bachblüten, Massage, Multivitamine und viel Zuwendung)! Sollte es nicht helfen, schlimmer als vor 2 Wochen als ich ihn wieder mal in der Klinik abgeholt habe, kann es nicht mehr werden. Wenn es klappt und keine Probleme auftauchen, mache ich das noch mal 2 Wochen (4 Wochen insgesammt) und dann soll der Vet wieder Röntgen und wir werden sehen, ob ein Fortschritt am Knochen sichtbar ist! Drückt uns beiden bitte die Daumen!!!
    Euch ein gutes Wochenende und einen Knuddel für Cooper!!
    Ursina

    AntwortenLöschen
  9. Hallole Ursina und Urs ,

    Auch bei uns wird es im Sommer richtig heiss , aber diese Temp's gibt es auch in Alaska , der urspruenglichen Heimat des Malamutes . Arbeit gibt es erst wieder im Herbst ... :-) .
    Hoffen wir mal , dass die Eigentherapie bei Pax hilft .Manchmal ist es wirklich so , das menschliche Zuwendung mehr hilft , als jede Medizin der Welt . Wir druecken auf jeden Fall ALLE Daumen !!!!!Und Cooper natuerlich auch !!!!

    Gruessle aus sunny South Manitoba , Holger und Regina ... und sabberschleck von Cooper :-)

    AntwortenLöschen