DREAMS.......

DREAMS.......

Dienstag, 1. Juli 2014

...auf zu neuen Ufern ;-)


Manchmal stehen im Leben einfach mal Veraenderungen an . Einmal grosse Veraenderungen , die das ganze Leben veraendern koennen .Aber auch diekleineren Aenderungen koennen interessant sein .
Nach nun ueber sieben Jahren in der gleichen Firma "muss" sich mal etwas veraendern . Eine Kuendigung ist da nicht immer noetig . Vorallen warum kuendigen . Die Erfahrung hat gezeigt , dass genuegend Fahrer nach dem verlassen der Firma , manche auch mit  Riesengeschrei wie schlecht es doch in der Firma sei ... nach ein paar Monaten , oder Wochen wieder zurueckkehren . Eigentlich verwunderlich , da ja die aktuelle Firma so schlecht ist ! 
Aber wie immer ist ja bekanntlich das "Gras auf der anderen Seite des Zauns immer gruener " ... Klar , weil dort mehr Mist liegt !!!
Diese Erfahrung muss ich selbst nicht machen . Also was liegt naeher , als eine Veraenderung in der gleichen Firma . 
Der Vorteil einer grossen Fima liegt darin , dass dort vielleicht Moeglichkeiten fuer Veraenderungen gegeben sind . 
Es gab zwar in den letzten Jahren einige "upgrades" im Job , aber wirklich veraendert hat sich nichts .
In den letzten Monaten ist es mir immer schwerer gefallen  nach 2 1/2 Tagen frei,  das Haus ,Regina und Cooper wieder zu verlassen . Denn meine Touren erforderten eben die 12 taegige Abwesenheit . 
Bei einem Gespraech mit meiner Fleetmanagerin kam von ihr der Vorschlag, dass ich eigentlich auch oefters daheim sein koennte . Ich muesste dazu einfach die Fleet wechseln .  Jaaaaa, aber ich wollte eigentlich meine Touren nach California nicht missen . Aber auch da gibt es eine Loesung .Ich muss nur meinen Ausbilderjob behalten und darf dann bei Bedarf mit Trainee wieder longhaul nach California fahren . Auch hin und wieder ein Mountaintraining koennte Abwechslung bringen . Also entschied ich mich kurzfristig , ohne Absprache mit Regina  (wir treffen Entscheidungen immer gemeinsam ) den Wechsel . Meine Fleetmanagerin wollte die Angelegenheit mit den involvierten Personen abklaeren und mir nach meinen freien Tagen das Ergebnis mitteilen .
Nach meinem letzten Reset daheim konnte mir die Fleetmanagerin die guten Neuigkeiten mitteilen . Noch eine Longhaultour nach California und dann steht der Fleetwechsel an . Nun bin ich "Mitglied" in unserer Turnpikefleet . D.h. ich fahre die meiste Zeit mit zwei trailern durch die Praerie . Es sind feste Strecken , aber trotzdem mit ein wenig Abwechslung , da ich keine feste Linie fahre . 
Steht ein Training an werde ich wieder fuer eine Tour in die "alte" Fleet transferiert und kann das Trainig absolvieren . Das wird dann wohl eine Tour nach California sein mit reset wie gewohnt in Las Vegas . :-)
Nun bin ich oefters daheim ... jede Woche zwei volle Tage , hin und wieder auch mal nur 36 hrs . Die ganz gute Seite , trotz mehr "hometime" verdiene ich mehr Geld . 
Gut ,es ist auch etwas mehr Arbeit mit zwei trailern und im Winter kann das auch sehr muehsam sein . Aber man kann ja nicht alles haben .:-) 

Fuer "Nicht insider" : 
turnpike heisst fachlich richtg eigentlich  LCV
(Long Combination Vehicle ) 
Laenge  41m 
GGw  bis 63.5 to

bis bald  :-)

Kommentare:

  1. Hallo Holger ,
    dass hört sich doch alles ganz gut an und freut mich natürlich auch, dass du jetzt mehr Zeit zuhause hast. Vielleicht sieht man sich ja mal auf einen Kaffee im September wenn ich auch endlich drüben bin. Würde gerne mehr über das Truckfahren erfahren .
    Gruß Ann Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ann Christin ,

      Ich freu mich auch , dass ich jetzt oefters daheim bin .Rgina und Cooper natuerlich auch !
      Das mit dem kaffee bekommen wir bestimmt hin . :-)
      DANKE fuer Deinen Kommentar !!!

      Gruessle , Holger

      Löschen
  2. Moin Holger ,

    so kannst du also mehr Freizeit mit Las Vegas und co Touren
    kombinieren, klasse das deine Firma das macht und es zeigt
    wohl auch, was man von deiner Arbeit hält.
    Wie haben den Regina und Cooper auf die Neuigkeit reagiert ?

    Grüße Heiko

    AntwortenLöschen
  3. Hi Heiko ,
    Eigentlich der perfekte Job . Regina hat sich natuerlich gefreut und Cooper freut sich immer ,wenn ich heimkomme .
    DANKE fuer den Kommentar !!!

    Gruessle Holger

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Holger,
    Und hast du bereits eine LCV hinter dir? Wenn ja wie hat es dir gefallen? Was für Güter bewegst du in der Regel? Also was fährt deine Firma? Braucht man für die LCV einen extra Schein oder ist es einfach eine Übungssache bzw wird man von der Firma geschult?
    Gruß ann christin

    AntwortenLöschen
  5. Hi Ann Christin ,
    Ich fahre schon ueber 4 Jahre mit Turnpike . Frueher nur gelegentlich . Seit fast drei Jahren regelmaessig am Wochenende, wenn ich von California ueber Calgaryheimkam , ging das von Calgary nach Winnipeg meist mit zwei trailern .
    Ich bin jetzt ganz in der Turnpikefleet und fahre hauptsaechlich mit zwei trailern. Zwischendurch , fuer Training auch mal nach California. :-) Mir macht es Spass mit den zwei trailern , ist manchmal schon eine Herausforderung , man kann nicht ueberall stehen bleiben , selbst das tanken kann dann schon zum "Abenteuer " werden . Ich muss leider an der Tanksaeule stehenbleiben ... vorziehen geht leider nicht ,zuwenig Platz . Wir fahren alles , was in einen Dryvan passt . Von Papierollen ueber lose Kartoffeln zum Altpapier Eierkartons bis zu Waren fuer verschieden Handelsketten . Auch frisches Obst und Fleisch . (Kuehlgut) .
    Fuer CV ist ein Schein erforderlich .Mind. nachgewiesene 150 000km auf Truck/Trailer Kombintion . Nicht mehr als zwei vermeidbare Unfaelle in den letzten zwei Jahren . Und nicht mehr als zwei Movingviolations (Rotlicht , Speeding) in den letzten drei Jahren . Dazu zaehlen auch private Tickets ! Die Firma macht die Schulung . 2 TageVollzeit ,Classroom und danach Test . Dann prakt. Unterweisung und Einweisungsfahrt . Der Schein muss jedes Jahr verlaengert werden . Dazu alle vier Jahe , Ganztageskurs .
    DANKE fuer den Kommentar !!!

    Gruss Holger

    AntwortenLöschen