DREAMS.......

DREAMS.......

Dienstag, 1. März 2016

.... arme "Rueckwanderer"

Erst Mal moechte ich mich fuer das lange "nichtschreiben" bei meinen Lesern entschuldigen. Zu meiner "Entlastung" moechte ich anfuehren, dass mich mein Arbeitsstellenwechsel sehr in Anspruch genommen hat.... ich hoffe Ihr liebe Leser seid gnaedig zu mir !!! :-) 
Ueber den Wechsel werde ich demnaechst ausfuehrlich berichten . 

Ein aktueller "Fall" hat mir die Idee fuer diesen Bericht gegeben. 
Inzwischen haben wir es "geschafft" ueber 9 Jahre im unserem Traumland zu leben und es werden bestimmt noch viele Jahre dazukommen. 
Menschen sind ja wirklich verschieden und deswegen gibts auch Menschen, die nicht bleiben. Wie fuer eine Auswanderung, gibt es auch fuer eine Rueckwanderung verschiedene Beweggruende. 
Nach unbestaetigten Informationen gehen 70% der Auswanderer vor Ablauf von 10 Jahren wieder zurueck in die Heimat. Ich habe nun auch schon einige Leute erlebt, die wieder die alte Heimat aufgesucht und Canada fuer immer verlassen haben. 
Leider hat die Mehrzahl nicht die wahren Gruende in der Oeffentlichkeit genannt. Die meisten versuchen ihre Eigene Unfaehigkeit hinter billigen Ausreden zu verstecken. Man ist weder in der Lage sich anzupassen (obwohl man das bestimmt von Auslaendern im Heimat land erwartet b.z.w. verlangt ) , noch will man akzeptieren, dass auf einem anderen Kontinent auch eine andere Lebensweise noetig ist. 
Meistens ist es schon bei den Anfaengen im "neuen Land" bei denen schwerwiegende Fehler begangen werden... ja, in Canada muss man im Haus wohnen ... und natuerlich gehoert der dicke 8 Zylinder auch gleich vor die Tuer.... und das ohne dass man weiss, wie die Verdienstchancen hier wirklich sind. Mit dem dicken Bankkonto und als "Hobbyarbeiter" kommen ja die wenigsten. 
Man wird als Immigrant hier auch nicht unbedingt erst Mal mit Geld beworfen... es muss wie auch in der Heimat hart erarbeitet werden und hier faellt das aus verschiedenen Gruenden mmeistens sehr viel schwerer , als in der Heimat. Wer da nicht vorsichtig ist, hat sich da sehr schnell vergallopiert und faellt einfach auf die "Schnauze" . 
Dann kommt der Zeitpunkt, dass sich auch mal die Zeiten aendern und aufgrund der Wirtschaftslage ein paar paychecks etwas duenner ausfallen und der V 8 mal weniger in den Tank bekommen kann... naja das Haus mit den vielen Bedrooms kann man leider auch nicht abschneiden, damit die Miete sinkt. 
Nun merkt man aufeinmal wie besch... doch das Einwanderungsland ist. 
Auf einmal sind die freundlichen Canadier einfach nur noch faule unpuenktliche "Idioten". Der Arbeitgeber ist mindestens 100 Jahre rueckstaendig. Die Aerzte haben gar keine Ahnung und Fachartzttermine bekommt man erst auf den Grabstein gelegt. Selbst der Winter in Canada ist auf einmal zu lang und zu kalt...
ja die Ausreden gehen eigentlich nie zu Ende, sind ja nun auch nicht wirklich neu. ;-) 
Man macht natuerlich kein Geheimnis daraus, und die ganzen Gruende werden dann noch in verschiedenen  Internetplattformen veroeffentlicht....Natuerlich vergisst man dann meistens nicht, die "richtigen" Worte dabei zu hinterlassen...ohne darueber nachzudenken, dass auch Menschen mitlesen, die hier ihr Leben schon seit einigen Jahren geniessen koennen... traut man sich dann etwas gegen diese Gruende zu schreiben, hat man entweder die "rosa Brille " und ueberhaupt keine Ahnung.... oder vielleicht doch alles richtig gemacht !? Man wird auf jeden Fall erst Mal blockiert, dann werden natuerlich die "unqualifizierten" Kommentare geloescht. Naja ich finds nicht wirklich Schade von einer solchen Seite zu fliegen. Diese Menschen sind eigentlich eine Blammage fuert die Landsleute und den Kontakt einfach nicht wert. Einfach nur "tschuess und weg" ... 
Dabei koennte es doch so einfach sein, haette nicht den Anschein einer "Ausrede". 
Einfach mal sagen, "sorry wir haben es versucht, war aber anders als wir gedacht hatten".... oder "wir kommen mit der Lebens- oder Arbeitsweise nicht zurecht"
Das waere fair und vorallen ehrlich. Ich wuerde vor solchen Menschen den Hut ziehen und haette da sehr grossen Respekt ! Fuer die oben genannten hab ich einfach nur Bedauern uebrig...manchmal ist es leider einfach nur Verachtung, sorry ist so! 
Natuerlich gibt es auch Menschen fuer die der Aufenthalt in Canada einfach eine Lebenserfahrung war, die auch so geplant war und nun geht es weiter zur naechsten Lebensstation. Vor diesen Menschen habe ich sehr grossen Respekt und sie haben meine Bewunderung !!!

Auf jeden Fall wuensche ich JEDEM , dass sich seine Wuensche erfuellen.... wo auch immer in dieser schoenen Welt !!!

in diesem Sinne, bis bald :-) 

Kommentare:

  1. Meinst du nich das es dir nix angeht was andere hier in Kanada machen? Seit JAHREN dieses Gejammer und Gemotze.... armselig!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, haben wir als Kinder auch immer gemacht "Schuesse aus dem Hinterhalt" egal wie hauptsache die Fluchtentfernung war gross genug!Heute bin ich erwachsen und stelle mich den Leuten. Ja ich bin weg von Bison, also brauchst du ja keine Angst mehr davor zu haben, dass ich eines Tages mal wieder VOR DIR stehe... das letzte mal,als du deinen Tratsch ueber mich verbreitest hattest und ich persoenlich vor dir stand hast du nur gezittert und das Maul nicht aufgebracht... Aber weisst du was: "Was juckt es die Eiche, wenn sich die Sau an ihr kratzt" . Ich denke nicht, dass es Ddeine Intelligenz zulaesst, diese Worte zu verstehen... aber egal... es gibt Menschen, die bedauere ich, es gibt Menschen duie bewundere ich und es gibt Menschen die ignoriere ich. Du hast die freie Auswahl, in welche Kategorie ich DICH einorndne..... frohes Tratschen !!!

      Löschen
  2. Antworten
    1. DANKE Gaby fuer den Kommentar !!!! Ich tue mein moeglichstes !!! :-)

      Gruessle, Holger

      Löschen
  3. passend geschrieben :-). Auch wenn wir zu denen gehoeren, die erstmal ein paar Jahre zu einer weiteren Station im Leben weiterziehen - also nicht zurueck nach Deutschland -, um dann aber zurueck nach Kanada zu kommen. Fuer uns haette es kaum besser laufen koennen mit der Auswanderung und dafuer sind wir auch sehr, sehr dankbar.

    Es stimmt, dass vieles anders laeuft, als in Deutschland, aber anders ist eben nicht nur negativ besetzt. Es gibt kein Land auf der Welt, wo alles nur eitel Sonnenschein ist, dessen sollte sich jeder bewusst sein. :-)

    AntwortenLöschen
  4. DANKE Yvonne fuer Deinen Kommentar !!! :-) Waere es in Canada wirklich so schlecht gewesen, wie es von manchen Zeitgenossen beschrieben wird, waeren wir eben wieder zurueck nach DE, mit der Massgabe "wir haben es wenigstens versucht". Leider lassen viele dieser Rueckwanderer auch Altlasten hier, welche es zukuenftigen Einwanderern sehr schwer machen kann. Auch ist der Ruf der deutschen Immigranten nicht mehr so gut, wie er noch vor vielen Jahren war. :-(
    Dazu sind wir sehr dankbar, dass wir einge sehr gute canadische Freunde haben. Und auch bei uns hat so ziemlich alles geklappt und ich bin hier sehr viel weiter gekommen, als ich es mir jemals gedacht haette. Yvonne, das liegt wohl daran, dass Ihr und auch wir uns ueber Erfolge Anderer freuen koennen! :-) . Und ich freu mich besonders, dass Euer neues Ziel an meiner Strecke liegt, also werd ich Euch auch dort mal wieder "heimsuchen" ;-)

    Gruessle an Euch Dreie, von uns Dreien!!! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na da freuen wir uns dann aber drauf und ich erinner Dich dran *lach*

      Löschen
    2. ich werd's nicht vergessen ! :-)

      Gruessle von daheim. :-)

      Löschen
  5. Hallo Holger, man nimmt seine Probleme immer im Gepäck mit, egal wo auf der Welt man sich nieder lässt. Wer es in DE nicht schafft, wird auch es auch in Kanada schwer haben (wahrscheinlich sogar schwerer in Ermangelung der sozialen Hängematte). Gute Vorbereitung und harte Arbeit sind hüben wie drüben angesagt. Uns hat die Zeit in Kanada Spaß gemacht, aber auch der Rückzug nach DE (aus familiären Gründen) hat funktioniert. Aber wenn mich jemand nach meiner Heimat fragt: dann sage ich frei heraus: Kanada. Und wer weiß, vielleicht geht es eines Tages zurück ins Land meiner Träume... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE Sonja fuer Deinen Kommentar!!!! Ich freu mich immer wieder, Dich zu meinen treuen Lesern zaehlen zu duerfen. Es gibt ja sehr viele Gruende, warum man wieder zureuck will/muss. Es gibt aber einfach zuviele Menschen, die Glauben ihren Problem weglaufen zu koennen... das klappt aber nicht. Ich denke, Ihr werdet wieder zurueck kommen... denn wer vom "Canada-Virus" infiziert ist, kommt wieder! :-) Manche Traeume werden einfach wahr ! :-)

      Gruessle in den Schwarzwald , Holger

      Löschen
  6. Hey Holger!

    Ich lese deinen blog sehr gerne und, obwohl wir uns persoenlich kennen, hab ich immer nur still mitgelesen und nicht kommentiert.

    Doch nun muss ich meinen senf mal dazu geben. Es soll keine kritik sein, dennoch ist dein blogeintrag sehr oberflaechlich.

    Manchmal zwingen einen gewisse umstaende und man geht zurueck.

    Ich hatte zb den falschen mann und bin deshalb zurueck nach de. Vielleicht erinnerst du dich noch an mich. Mein ex mann aus der schweiz ist fuer bison gefahren. Zu dem war ich damals gerade 23.

    Aaaaaber ich lebe seit oktober in Vancouver. Hihihihi

    Gruss, kristin und mojo (der kleine wuselige hund)

    AntwortenLöschen
  7. DANKE Kristin fuer deinen Kommentar !!! Ich freue mich ueber jeden Leser, ob nun heimlich oder geoutet. ;-) Du darfts auch immer kommentieren, wenn Du magst. Ich freu mich auch ueber kritische Kommentare. Als Kritik sehe ich Deinen eigentlich nicht. Vielleicht als Anregung, einen zweiten Beitrag zu diesen Gedanken zu schreiben.
    Es ist schade dass Du einen "Fehlgriff" mit dem falsachen Mann getan hast. Und ich kenne Deine Geschichte, bis Ihr wieder zurueck gegangen seid. Wir hatten uns ja noch kurz vorher getroffen und ich fand es sehr schade, dass Ihr weg wolltet. Aber nun bist Du ja wieder hier und hoffentlich geht das Glueck jetzt den richtigen Weg!!!Vielleicht kann man sich ja mal treffen... ich bin zwar nicht mehr so oft in Vancouver... aber wer weiss. :-)

    Gruessle Holger

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab auch was zu sagen... Lol!

    Es ist richtig dass man sein "Gepäck" immer dabei hat, egal wo auf der Welt. Auch ich bekam gesagt dass es doch so wenig soziale Absicherung in Canada gäbe.... Ich habe darauf immer geantwortet dass ich nicht nach Canada gehe um von der sozialen Gemeinschaft zu leben. Wenn also dann meine EIGENVERANTWORTLICHKEIT größer ist in Canada als in Deutschland, bedeutete das aber auch dass ich mehr ENTFALTUNGSMÖGLICHKEIT erlange, oder? Von nix kommt nix, das (!) Gepäck ist im Prinzip das selbe, oder ander, da ein Looser hier ein Looser... Ich bin auf diesem Kontinent zuhause! Und das bleibt so! Und wennich hier bis 75 arbeiten gehe, ich fûhle mich in Canada mit all seinen kleinen Fehlern zuhause, schlürfe meinen Kaffee in stahlendem Sonnenschein und blauem Himmel in der Prairie, halte Schwätzchen mit meinen Arbeitern auf der Baustelle und hab mein Spässchen. Ich werde Canada nicht ändern, wenns mir hier nicht passt, muss ich gehen. Niemand hat mich eingeladen und doch respektiert man mich, für das was ich bin! Ich lebe das selbe Leben wie mein Nachbar, ich spreche englisch, höre lokales Radio (und SWR3) schaue englisch sprachiges Fernsehen und Filme, nein ich streame kein deutsches Schnulzenprogramm! Urlaub in Deutschland? Nä!! Dieser Kontinent hat sovieles zu bieten.... Das Gras für manche Menschen ist auf der anderen Seite des Zaunes grüner....manche merken nur nicht, das es Kunstrasen ist.... In diesem Sinne, Totti!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE!!!! Totti fuer Deinen Kommentar !!!!!

      Wahre Worte, denen ich mich nur anschliessen kann. auch wir sind hier zu Hause und werden hier bleiben. Jedes Land dieser Welt hat seine Fehler und kein Vorteil, ohne Nachteil. Mal abgesehen davon, viele vergessen, sass die "ach so schlechte" Gesundheitsversorgung KOSTENLOS ist. Auch bei uns ist kein Urlaub in DE geplant... oder sonstwo in Europa. Klar ist das Gras auf der Anderen Seite des Zaunes gruener.... da ist ja auch mehr Mist. ;-)

      Gruessle, Holger :-)

      Löschen