DREAMS.......

DREAMS.......

Donnerstag, 1. November 2012

Karibik .... vielleicht , oder auch nicht

Ohrenschuetzer ? ;-)
Eigentlich war / ist ja fuer naechstes Jahr im April ein Urlaub in unserem "Stammhotel" in der Dom.Rep. geplant ...
Es soll (te) nach Las Galeras /Samana gehen . Nun steht unser Vorhaben auf sehr wackeligen Beinen .Nun , ich bin nich wirklich traurig , wenn es nicht klappt , denn der Grund : siehe Bild oben ;-) .
Nein , Cooper ist nicht krank , er ist wohlauf und wie immer zu allem Bloedsinn aufgelegt .
Aber unsere Bedenken liegen einfach darin , dass es ein Urlaub ohne unseren Cooper waere . 
Klar wuerde es ihm bei seiner "alten" Heimat im "Camp Winterchill" sehr gut gehen . Denn Cooper ist dort wie daheim und in sehr guten Haenden .
Inzwischen ist Cooper aber zu einem richtigen Haus - und Familienhund geworden  und er ist es gewoehnt , Mittelpunkt in unserem Leben zu sein . 
In seiner alten Heimat wuerde er mit seinen Verwandten zusammenleben .Natuerlich waere er auch im Haus , aber seine "Familie" wuerde aus 13 anderen Malamuten bestehen . Leider kann sich Gaylene (Coopers Zuechterin) nicht dauern um Cooper kuemmern , sie hat schliesslich neben den Hunden auch noch einen Job .
Wir wissen , dass Cooper dort sehr gut aufgehoben waere ..... aber er waere eben nicht bei uns und er waere Nicht die "Hauptperson" ... wir wissen nicht , ob wir da in Ruhe unseren Urlaub geniessen koennten .... zumal ich Cooper ja auch nur tageweise erleben kann ... Es gibt eigentlich nur Eine Alternative , seine "dogsitters" in Winnipeg . Wayne und Lyma , dort waere er wie bei uns , im Haus . Die Beiden lieben Cooper und er liebt auch die Beiden Menschen . Er ist dort wie daheim und natuerlich der Mittelpunkt .
Wir werden in den naechsten Wochen einfach mal anfragen ...
Wenn es nicht klappt , wird es wohl ein Urlaub , wo auch immer , mit dem Auto uuuunnd Cooper !!!
Wir werden sehen und ich werde Euch berichten . :-) 
Naja , mancher wird jetzt wohl denken , soviel Aufhebens wegen einem Hund ... aber das sind eben Konsequenzen , die wir einfach in Betracht ziehen ... und wenn man sich fuer ein solches Tier entscheidet , ist manchmal auch Verzicht , oder Einschraenkung angesagt .... und ich /wir tun es gerne !!!

Bis bald :-)    

Kommentare:

  1. Hallo Holger und Regina,
    ja das ist bei uns auch so....mit dem Unterschied, dass Urs und ich selten zusammen wegfahren. Nicht nur wegen der Tiere --- Urs reist nicht gern in der Welt rum:-) --- so ist immer einer von uns zuhause. Nicht nur bei "so einem Tier" allgemein, wenn man Tiere hat --- gleich welcher art --- muss man umdenken, ist nicht mehr so flexibel. Als ich noch meine Alpacas hatte, musste ich immer am Abend noch in den Stall. Viele haben das auch nicht verstanden. Klar, oft wäre es auch ohne "Nachsehen" gegangen, aber so bin ich halt:-)
    Liebe Grüsse vom nassen BC
    Ursina

    AntwortenLöschen
  2. Hi Ursina , alleine in Urlaub ? Nein , das wird fuer uns nicht in Frage kommen . Ja , das "umdenken" vergessen manche Leute und dann ist das gejammer gross . Wir haetten ja Platz genug auch fuer Pferde , oder Alpacas , aber das ist einfach zuviel Arbeit .;-) .
    Wir werden herausfinden , was wir machen !
    Grueesle an Dich und Urs , Holger ... auf dem Weg nach L.A.

    AntwortenLöschen
  3. Moin Holger,

    auch für uns ist es selbstverständlich, dass unser Tom
    ein vollwertiges Familienmitglied ist und wir bei unserer
    Urlaubsplanung Rücksicht auf Ihn nehmen.

    Von daher verstehe ich eure Sichtweise sehr gut und kann
    nur sagen klasse Cooper hat ein super Zuhause, mit einer Familie die zu Ihm past.

    Geht euren Weg so weiter, es ist der Richtige.

    LG aus Niedersachsen
    Heiko

    AntwortenLöschen
  4. Hi Heiko ,

    ich finde es schoen ,wenn man seine Haustiere als Familienmitglied sieht und diese auch so behandelt . Leider gibt es auch viele andere Seiten , "Ist doch nur ein Tier" ... ich koennte k.... bei dieser Aussage ...Gerade ein Tier ,kann besser als ein Mensch ,richtige Gefuehle zeigen ... deshalb ist es ein Lebewesen , wie auch der Mensch .

    Gruessle Holger

    AntwortenLöschen